Drehdurchführungen

drehdurchführungen

Hohe Druckfestigkeit, strömungsgünstige Konstruktion, hohe Lebensdauer 

Drehdurchführungen sind Bauteile, die sowohl von ihrem konstruktiven Aufbau als auch von der Auswahl der verwendeten Materialien immer nur für spezielle Anwendungen eingesetzt werden können. Sie werden überall dort eingebaut, wo drehende oder schwenkende Verbindungen von (hoch-)druckführenden Schlauch- oder Rohrleitungen hergestellt werden müssen. Wenn Torsion oder zu enge Biegeradien die Lebensdauer von Hydraulikschlauchleitungen verkürzen, schaffen Drehdurchführungen wirksame Abhilfe.

Das Indunorm-Programm: Axial-, Winkel-, Mehrwege-Drehdurchführungen in stahlverzinkter Ausführung mit vernickelten Rotorachsen sowie in rost-/säurebeständiger Edelstahlqualität. In unterschiedlichen Baugrößen mit metrischen und zölligen sowie NPT-Gewinden und Dichtformen lieferbar. 

Die unterschiedlichen Anforderungen hinsichtlich der Betriebsparameter Druck, Drehzahl, Temperatur, Medium und Einbausituation machen die sorgfältige Auswahl eines geeigneten Bauteils im Einzelfall erforderlich.

Nur unter Berücksichtigung sämtlicher Betriebsparameter kann das ausgewählte Produkt einen problemlosen und verschleißarmen Betrieb sicherstellen. Dennoch unterliegen die Dichtungen und Lager der Drehdurchführungen auch bei sachgerechtem Einsatz einem natürlichen Verschleiß, der den Austausch einzelner Bestandteile nach einer gewissen Einsatzzeit erforderlich macht. Die Dichtungen vieler Indunorm-Drehdurchführungen sind austauschbar und bei Indunorm erhältlich.

Das zeichnet Indunorm-Drehdurchführungen aus:

  • Hohe Druckfestigkeit
  • Strömungsgünstige Konstruktion
  • Solider Aufbau
  • Hohe Lebensdauer

Downloadbereich: Drehdurchführungen (Gesamtkatalog)