No Internet Connection. Some Features may not work! ×

Bitte öffnen Sie die App mit Ihrem Smartphone oder Tablet.
URL: https://www.indunorm.de/app_de

Unsere Servicerufnummer:

+49 2845 2950-0

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Kontakt-Formular
  • 5€ Rabatt auf jede Onlinebestellung
  • Schnelle Lieferung innerhalb von 24h
  • Technische Beratung durch Branchenspezialisten

Hydraulikschläuche selber pressen

Sie überlegen, Hydraulikschläuche zukünftig selber zu pressen? Das ist gut, denn die Praxis zeigt: Viele Unternehmen, die regelmäßigen Bedarf an Hydraulik-Schlauchleitungen haben, stellen sich diese kritische Frage nicht – und verschenken damit Potential.

Hydraulikschläuche selber pressen

Ob Hydraulik-Schlauchleitungen zugekauft oder in Eigenleistung erstellt werden, ist für Unternehmen eine wichtige strategische Entscheidung. Dabei wird die Entscheidung von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter:

  1. Kosten
  2. Qualifikation der Mitarbeiter
  3. Kooperationspartner

1. Kosten

Der Kostenvergleich zwischen „Buy“ und „Make“ ist häufig die zentrale Entscheidungsgrundlage. Durch die Eigenfertigung von Schlauchleitungen können große Kosteneinsparungen realisiert werden. Dadurch, dass die Komponenten der Schlauchleitung (Schlauch, Nippel, Fassung) günstiger eingekauft werden, entfällt die Handelsspanne vom örtlichen Hydraulik-Service-Betrieb. Gleichzeitig sind die Kosten der Eigenfertigung niedriger.

Kostenvergleich einer zwei Meter langen Schlauchleitung

Komponenten:

Darüber hinaus muss bei der eigenen Fertigung auch kein Mitarbeiter mehr zum örtlichen Hydraulik-Service-Betrieb fahren, um die Leitung fertigen und abholen zu lassen. Durch die zusätzlichen Fahrt- und Gehaltskosten, die ebenfalls beim Fremdbezug berücksichtigt werden müssen, verteuert sich eine fremd bezogene Schlauchleitung immens. Das obige vereinfachte Beispiel soll verdeutlichen, dass sich die Investitionen für eine eigene Schlauchleitungsherstellung schnell bezahlt machen können (abhängig von Ihren individuellen Einkaufspreisen können die Einsparungen je Schlauchleitung natürlich variieren).

2. Qualifikation der Mitarbeiter

Die ausreichende Qualifikation der Mitarbeiter ist eine Grundvoraussetzung, um mit der Herstellung von Hydraulikschlauchleitungen zu starten. Der Faktor „Mensch“ spielt hier die entscheidende Rolle, denn am Ende ist jede Leitung eine maßgefertigte Handarbeit. Indunorm bietet für Neustarter, je nach Vorwissen des Mitarbeiters, ein ganzheitliches Schulungskonzept. Daneben finden im hauseigenen Schulungscenter am Niederrhein regelmäßig Seminare statt, um das eigene Wissen aufzufrischen oder zu erweitern.

3. Kooperationspartner

Damit das Projekt der eigenen Schlauchleitungsfertigung glückt, empfiehlt sich eine Zusammenarbeit mit spezialisierten Lieferanten. Neustarter benötigen u.a. verlässliche Unterstützung in den Bereichen:

Als Systemanbieter mit 50 Jahren Erfahrung bietet Ihnen Indunorm alle notwendigen Produkte und Services aus einer Hand. Indunorm hat bereits viele Kunden aus unterschiedlichen Branchen dazu befähigt, Hydraulikschläuche selber zu pressen. 

Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Befähigungskonzept.

Neben Indunorm-Produkten vertreiben wir u.a. Produkte der Marken: